Categories
tv

Der Lehrer, oder der Running Gag der deutschen Fernsehgeschichte

Welche deutsche Serie kann das schon von sich behaupten: Einen Comedy-Preis gewonnen, ohne das sie überhaupt im deutschen Fernsehen zu sehen war. Zwei Jahre später – gedreht wurde 2007 – werden dann tatsächlich ein paar Folgen gezeigt. Die letzte ist uns RTL aber bis heute eigentlich schuldig geblieben. Deren Premiere legte der Sender nämlich auf kurz vor fünf Uhr früh – nur drei Monate nach der Ausstrahlung der vorletzen Folge übrigens.

Seit ungefähr 2007 wird auch jedes Jahr wieder eine zweite Staffel angekündigt. Gerüchten zufolge wurden bereits neue Episoden abgedreht; im Sommer letztes Jahr. Eigentlich sollten diese schon im Programm 2012/13 ins Fernsehen kommen, es war aber offenbar kein Platz mehr. Schließlich hatte man schon ein Gruppe Frauen in der Wüste ausgesetzt und ein paar C-Promis hatten schon die Haare nass.

So wird also auch 2013 Der Lehrer aufs kommende Jahr vertröstet. Noch gibt es übrigens Hoffnung, dass die Serie mit Diana Amft tatsächlich ins Programm rutschen könnte. Letztes Jahr hieß diese noch Die neuen Abenteuer der alten Christine nach dem US-Vorbild. Jetzt wird die Serie mit dem Titel Christine. Perfekt war gestern! erneut versprochen. Sie soll wohl in Kombination mit einer anderen halbstündigen Sitcom Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5 gezeigt werden. Diese Serie wird aber auch schon im zweiten Jahre durch die Programmvorstellungen geschleift. Das liest sich alles wie eine eins-zu-eins Kopie der Präsentation vom letzten Jahr.

Naja, nicht ganz: Neu vorgestellt wurden Schmidt – Chaos auf Rezept und Der Knastarzt. Braucht man sich vermutlich nur zu merken, wenn man glaubt, dass es in fünf Jahren noch so etwas wie Fernsehen oder dem RTL gibt. Ich denke nicht. Jedenfalls nicht bei so einer Arbeitsmoral. (via DWDL)